atomska energij ... | srpsko - nemački prevod

atomska energija

ženski rod

Definicija:

Nuklearna energija.

Prevedi atomska energija na:

engleski · francuski

Atomenergie

ženski rod

Definicija:

siehe Kernenergie.

Sinonimi:

Atomkraft · Kernenergie · Kernkraft · Nuklearenergie


Kernenergie

ženski rod

Definicija:

Der Betrieb kerntechnischer Anlagen ist in Deutschland durch das Atomgesetz von 1959 in der Fassung von 1985 geregelt, das sich besonders mit den Gefahren und mit Haftungsfragen beschäftigt. Daneben gibt es weitere Verordnungen und Richtlinien, z.B. die Strahlenschutzverordnung in der Fassung von 1989. Im Genehmigungsverfahren ist in bestimmten Bereichen eine Beteiligung der Öffentlichkeit vorgeschrieben. Die Nutzung der Kernenergie wurde von Anfang an von einer Diskussion über die Grundsätze der Energiepolitik und des Umweltschutzes begleitet. Den Befürwortern, die auf die Begrenztheit der fossilen Brennstoffvorräte, Preisvorteile, Sicherung des Wirtschaftswachstums sowie die Vermeidung des Treibhauseffekts (für den die Verbrennung fossiler Stoffe verantwortlich ist) hinweisen, stehen die Kritiker gegenüber, die vor erhöhter Strahlenbelastung, Aufheizung von Flüssen, Reaktorunfällen (bis hin zum GAU, dem Größten Anzunehmenden Unfall beim Durchschmelzen des Reaktorkerns), falschen Wirtschaftlic
Gegen den Bau und Betrieb von KKW formierte sich in der Bundesrepublik, ausgehend von der erfolgreichen Verhinderung des KKW Whyl, in den 1970er/1980er Jahren ein breiter Widerstand. Um KKW wie Brokdorf und Grohnde, um den 'Schnellen Brüter' Kalkar, um die geplante Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf und um das 'Endlager' Gorleben gab es widerholt erbitterte Auseinandersetzungen. Die Unfälle von Harrisburgh (1979, nach modernen Erkenntnissen auf gezielte Sabotage zurückzuführen) und Tschernobyl (1986) gaben den Zweiflern Nahrung. Der Ausstieg aus der Kernenergie ist seither ein Fernziel, dem nicht nur Bürgerinitiativen und Grüne, sondern auch Teile der SPD zuneigen. Kurz- und mittelfristig dient der Widerstand gegen die Nutzung der Kernenergie naturgemäß den Vertretern der Ölindustrie.
Atomenergie, Energie eines Atomkerns (kinet. Energie u. Bindungsenergie); bei Kernumwandlungen wird ein Teil der Bindungsenergie frei u. techn. nutzbar. Zwei Prozesse sind bedeutend: 1. Kernspaltung, 2. Kernfusion. – Bei der Kernspaltung werden schwere Atomkerne (z.B. das Uran-Isotop 235) in leichtere Kerne gespalten; dabei wird Bindungsenergie frei. Bei der Kernfusion werden leichte Atomkerne (z.B. Wasserstoff) zu schwereren Kernen (z.B. Helium) verschmolzen; auch dabei wird Energie frei. Voraussetzung für Fusionen sind Temperaturen von vielen Mio. Grad, weshalb dieser Prozeß bisher noch nicht techn. genutzt werden kann. An der Lösung dieses Problems wird noch gearbeitet.
(Atomenergie)aufgrund des Massedefektes (die Masse des Kerns ist kleiner als die Summe seiner Nukleonen) bei der Spaltung oder bei der Verschmelzung leichter Atomkerne freiwerdende Energie. Die Energiebeträge, die bei Kernreaktionen freigesetzt werden, sind 106 mal größer als die bei chem. Reaktionen (Verbrennung) entstehenden.
nach der Entdeckung der Kernspaltung 1938 und nach der Inbetriebnahme des ersten Kernreaktors in Chicago 1942, wurde die weitere Entwicklung zunächst durch die militärische Nutzung der Kernenergie zum Bau von Atomwaffen bestimmt. Die Forschung zur friedlichen Nutzung der Kernenergie begann erst nach dem Krieg. 1954 wurde der erste Leistungsreaktor bei Moskau in Betrieb genommen, 1956 das Großkraftwerk Calder Hall in Großbritannien, 1957 der 'Atommeiler' von Garching bei München, 1961 das erste deutsche Kernkraftwerk (KKW) in Kahl am Main (1986 stillgelegt). Heute sind weltweit fast 430 KKW in Betrieb, davon 21 in Deutschland. Sie decken rd. 30 % des deutschen Elektrizitätsbedarfs (Stand ca. 1995).

Sinonimi:

Atomenergie · Atomkraft · Kernkraft · Nuklearenergie


Reč dana

Elatea

imenica, geografija

hidroglosum

muški rod, medicina

Spitzhörnchen

imenica, životinja

allitération

ženski rod, lingvistika

01.07.2022.