Glocke prevod, Nemacko - Srpski rečnik i prevodilac teksta

Prevod reči: Glocke

Smer prevoda: nemacki > srpski

Glocke [ ženski rod {N/A} ]
Generiši izgovor

hohler, meist konkav gewölbter Klangkörper in Form eines Kegels oder Kegelstumpfes, der aus Metall gegossen ist; ein frei beweglich aufgehängter Klöppel schlägt an die Innenwand der G. und bringt sie dadurch zum Klingen. Vorläufer der ersten, im Jh. v.Chr. in Vorderasien aus Bronze gegossenen G.n sind vermutl. G.n aus Holz, Fruchtschalen, Ton, Eisen oder Edelmetallen. Seit dem Jh. wird die G. in Europa im sakralen Bereich eingesetzt, bis ins 1Jh. wurde sie als Wetterglocke, Feuerglocke, Gerichtsglocke und Ratsglocke gebraucht, heute noch als Zeit-(Uhr-)glocke. Die heutige Kelchform der G. entwickelte sich im Mittelalter aus der Bienenkorb- und der Zuckerhutform. Die Technik des Glockengießens wurde anfangs von Mönchen ausgeübt; im 1Jh. bildeten die Glockengießer dann eine eigene Zunft.
kelchförmiger (konkav gewölbter), metallener Hohl- und Klangkörper. Die G. wird mit der G.krone im G.stuhl am G.balken aufgehängt. Der drehbare G.balken wird zum Schwingen gebracht, so daß der in die G. eingehängte Klöppel an den unteren G.rand schlägt und die G. ertönen läßt.
ein metall. Schlaggerät von becherförmiger Gestalt, das mit der Öffnung nach unten am Boden des Bechers aufgehängt wird. Durch Anschlagen mit einem Hammer oder durch den in der Mitte des Bodens befestigten Klöppel, der durch Schwingen der G. wechselweise an der Wandung anschlägt (»Läuten« der G.), wird ein kräftiges harmon. Tongemisch erzeugt. Als Werkstoff für G. dient überwiegend eine Legierung aus 77–8Kupfer u. 20–2Zinn nebst geringen anderen Zusätzen (Glockenspeise); heute auch Stahlguß.

klepetuša [ ženski rod ]

medenica [ ženski rod ]

zvono [ imenica ]

Naprava za zvonjenje.



Moji prevodi