Fotografie | nemačko - engleski prevod

Fotografie

ženski rodgramatika

Definicija:

(Photographie griech.), wörtl. übersetzt heißt das griech. Wort F. 'Lichtschrift' und meint ein Verfahren zur naturgetreuen zweidimensionalen Reproduktion eines reellen Bildes durch Einwirkung von Lichtwellen auf lichtempfindl. Schichten. Die elektromagnet. Lichtwellen werden durch das Linsensystem (die Optik) einer Kamera auf einen Film geleitet. Für das Gelingen der Aufnahme ist die richtige Einstellung der Optik (Fokussierung, Scharfstellunf) und die Wahl der Belichtungszeit, d.h. der Dauer, für die der Film dem Licht ausgesetzt wird, von entscheidender Bedeutung.
(Anwendungsgebiete) Als leicht handhabbare Möglichkeit opt. Dokumentation gibt es für die F. vielfältige Einsatzbereiche. Fotograf. Verfahren sind in Medizin, Technik und Wiss. unentbehrl., dafür wurden Spezialtechniken wie die Röntgen-F. oder die Hochgeschwindigkeits-F. erarbeitet. Der Vervielfältigung von Dokumenten dient die Reproduktions-F. Auch als Kunstform ist die F. zu einem wichtigen Zweig der bildenden Kunst geworden und ermöglicht dem Fotografen seine subjektive Wiedergabe der Realität oder auch deren kreative Verfremdung. Die Amateur-F. ist eines der verbreitetsten Hobbies und wird nahezu von jedermann zur Erinnerung an wichtige persönl. und familiäre Ereignisse eingesetzt.
(Geschichte) Schon Leonardo da Vinci beschrieb das Prinzip der Kamera, die Lichtempfindlichkeit der Silbersalze entdeckte 1727 der Arzt J.H. Schulze. Niepce gelangen in den 1820-er Jahren die ersten wirkl. fotografischen Aufnahmen, das früheste praxistaugl. Verfahren entwickelte 1839 Daguerre (Daguerrotypie). In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde die F. rasch populär und erschloß sich mehr und mehr Anwendungsbereiche. Die Farb-F. geht auf die Brüder Lumi?re zurück, die 1907 die Autochromplatte erfanden.
Ergebnis der Aufnahme (Foto) ist ein latentes Bild, das durch Entwickeln sichtbar gemacht werden kann. Das verbreitetste Filmverfahren ist das Silberhalogenidverfahren, bei dem der Bildträger aus einer Suspension von Silberhalogenidkörnchen in einem Schutzkolloid besteht. Das einfallende Licht reduziert die Silberionen in Atome, die unter Einwirkung des chem. Entwicklers zu metall. schwarzem Silber werden. Ergebnis ist ein sichtbares Negativ, auf dem die am intensivsten belichteten Stellen am dunkelsten erscheinen. Durch Kopieren des Negativs auf eine andere lichtempfindl. Schicht entsteht das Positiv. Die Schwarzweiß-F. gibt das reelle Bild in Schwarz-, Grau- und Weißtönen wieder. Bei der Farb-F. werden natürliche Farben wiedergegeben; das geschieht in verschiedenen Verfahren auf additivem Weg (durch Mischung der Grundfarben) oder durch Substraktion (Ausfilterung von farbigem aus weißem Licht). Ein Sonderfall ist das Polaroidverfahren (Polaroidkamera), bei dem das Bild unmittelbar nach der Aufn

Sinonimi:

Abbildung · Ablichtung · Abzug · Aufnahme · Ausbelichtung · Bild · Bildnis · Bildwerk (urheberrechtlich) · Foto · Fotoaufnahme · Lichtbild · Positiv · Vergrößerung · Photographie

Prevedi Fotografie na:

srpski · francuski

photo

imenicagramatika
/ fotoʊ /

Definicija:

An abbreviation of photograph.

Sinonimi:

exposure · photograph · pic


photograph

imenicagramatika
/ foʊtəɡrɑːf /

Definicija:

A picture of a person or scene in the form of a print or transparent slide; recorded by a camera on light-sensitive material; SYN. photo, exposure.

Sinonimi:

exposure · photo · pic


photography

imenicagramatika
/ fətɑːɡrəfi /

Definicija:

ETYM Photo- + -graphy: cf. French photographie.
1. The act of taking and printing photographs; SYN. picture taking.
2. The occupation of taking and printing photographs or making movies.
3. The process of producing images of objects on photosensitive surfaces.
Process for reproducing images on sensitized materials by various forms of radiant energy, including visible light, ultraviolet, infrared, X-rays, atomic radiations, and electron beams.
The most familiar photographic process depends upon the fact that certain silver compounds (called halides) are sensitive to light. A photographic film is coated with these compounds and, in a camera, is exposed to light. An image, or picture, of the scene before the camera is formed on the film because the silver halides become activated (light-altered) where light falls but not where light does not fall. The image is made visible by the process of developing, made permanent by fixing, and, finally, is usually printed on paper. Motion-picture photography uses a camera that exposes a roll of film to a rapid succession of views that, when developed, are projected in equally rapid succession to provide a moving image.
Worldwide, 60 billion photographs a year are taken (1995), of which only 3% are ever reprinted.

Sinonimi:

picture taking


picture

imenicagramatika
/ pɪktʃər /

Definicija:

ETYM Latin pictura, from pingere, pictum, to paint: cf. French peinture. Related to Paint.
1. A visual representation of an object or scene or person produced on a surface; SYN. image, icon, ikon.
2. Illustrations used to decorate or explain a text; SYN. pictorial matter.
3. A situation treated as an observable object; or; SYN. scene.
4. A typical example of some state or quality.

Sinonimi:

characterisation · characterization · delineation · depiction · film · flic · icon · ikon · image · impression · mental picture · motion picture · motion-picture show · movie · moving picture · moving-picture show · painting · pic · pictorial matter · picture show · scene · video · word picture · word-painting


Reč dana

Agaricales

imenica, botanika

rifiormenti

množina, muzika

Z-Netz

muški rod, računari

oreillons

množina, medicina

29.11.2022.