Ästhetik | nemačko - engleski prevod

Ästhetik

ženski rod

Theorie und Wissenschaft der schönen Künste bzw. des Wahrnehmungs- und sinnlichen Erkenntnisvorgangs bei der Auseinandersetzung mit dem Schönen. Die Ä. untersucht erkenntnistheoretisch, teilweise mit empir. Methoden Bedingungen der Konstruktion von Kunstwerken, das Verhältnis von Kunst und Realität, Strukturen des ästhet. Gegenstandes in Kunst und Natur, die Bedingungen und Formen ästhet. Rezeption durch den einzelnen und durch die Gesellschaft. Der Begriff Ä. setzte sich für die 'Lehre vom Schönen' mit der Schrift 'Aesthetica' (1750/1758) des dt. Philosophen A.G. Baumgarten durch. Geschichtlich lassen sich in China erste Hinweise zur ästhet. Erziehung seit Konfuzius (-551 v.Chr. bis -478 v.Chr.) nachweisen. In Indien stammt die früheste Schrift zur Ä. aus dem 1. Jh.; sie enthält Regeln zur Erziehung der Schauspieler. Aus dem 6. Jh. stammt die Schrift 'Silpasastra' mit Hinweisen für das Bauen von Wohnhäusern, Dörfern, Palästen, Tempeln und für das Anbringen von Skulpturen an Bauwerken.

1. aesthetic

imenica

A philosophical theory as to what is beautiful. (philosophy)

2. aesthetics

imenica

ETYM Greek, perceptive, esp. by feeling, from aisthanesthai to perceive, feel: cf. German ästhetik, French esthétique.
1. The branch of philosophy dealing with beauty and taste (emphasizing the evaluative criteria that are applied to art)
2. A philosophical theory as to what is beautiful (philosophy)

3. esthetic

imenica

Sinonimi: esthetic

A philosophical theory as to what is beautiful; SYN. esthetic.
see esthetic.

4. esthetics

imenica

Sinonimi: aesthetics

The branch of philosophy dealing with beauty and taste; SYN. aesthetics.
Branch of philosophy that deals with the nature of beauty, especially in art. It emerged as a distinct branch of inquiry in the mid-18th century.
The subject of esthetics was introduced by Plato and enlarged upon by Aristotle, but the term was first used by the German philosopher Baumgarten (1714–1762). Other philosophers interested in this area were Immanuel Kant, David Hume, Benedetto Croce, John Dewey, and George Santayana.

Naši partneri

Škole stranih jezika | Sudski tumači/prevodioci